Wo Leben

Was ihr nun von Anfang an gehört habt, das bleibe in euch! Wenn in euch bleibt, was ihr von Anfang an gehört habt, so werdet auch ihr in dem Sohn und in dem Vater bleiben. (1. Johannes 2,24)

Von Natur aus gefallen uns oft Dinge, weil sie neu sind. Wir denken fast immer, dass neu besser ist. Doch die Wahrheit ist, neu ist selten besser. Das, was ihr von Anfang an gehört habt, ist besser. Paulus sagte in Galater 1, dass wir, selbst wenn ein Engel vom Himmel käme und uns etwas Neues erzählte, wir ihn ablehnen sollen. Das ist nicht leicht, denn wir sind versucht „hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Wind der Lehre durch das betrügerische Spiel der Menschen, durch die Schlauheit mit der sie zum Irrtum verführen“ zu werden. (Epheser 4,14) Manchmal sind wir begierig auf etwas „Neues“ und „Aufregendes“, auch wenn es uns von dem, was wir von Anfang an gehört haben, trennt.

Das, was wir von Anfang an gehört haben, beschreibt aber nicht jede Lehre, die ein Christ gehört hat, seit er Jesus nachfolgt. Der Anfang ist für die Leser des Johannes die Zeit, als sie die Lehren der Apostel hörten, die für uns im Neuen Testament festgehalten wurden. Es ist die Botschaft der Bibel im Allgemeinen, und besonders die Botschaft des Neuen Testaments.

Einfach gesagt, wir bleiben in dem, was wir von Anfang an gehört haben, wenn wir nah an der Bibel bleiben. Wenn das dein Aufenthalt als junger Christ war, ist das wunderbar. Aber wenn nicht, dann halte dich jetzt dort auf. Das ist das, was Johannes sagen will, wenn er schreibt, das bleibe in euch. Es bedeutet nicht nur, das zu wissen, sondern darin zu leben. Wenn wir in der Einfachheit der Wahrheit von Jesus Christus leben, dann werden wir in dem Sohn und in dem Vater bleiben. Unsere Welt ist voll von Leuten, die nach Gott suchen, manche ernsthaft, manche nicht so ernsthaft. Doch wenn jemand wirklich in Gott leben will, dann sagt uns Johannes, wie man das macht: lass die Botschaft der Apostel (was ihr von Anfang an gehört habt) in dir leben.

Johannes sagte nicht: „wenn du Gottes Wort kennst, dann kennst du Gott“, denn man kann ein rein intellektuelles Wissen von Gottes Wort haben. Aber er sagte: „wenn Gottes Wort in dir lebt, dann lebt Gott in dir.“ Wir können eine lebendige und wachsende Beziehung zu Gott durch Sein Wort haben.

In Jesus bleiben (in Ihm leben) ist keine passive Sache; es ist etwas Aktives. Wir müssen uns selbst mental und geistlich geben, um in Jesus zu leben. Charles Spurgeon sagte: „Wir bleiben in Ihm nicht durch ein physikalisches Gesetz, so wie ein Stück Eisen auf der Erde bleibt; sondern durch ein mentales und geistliches Gesetz, das uns durch die Größe göttlicher Liebe und Güte an den Herrn Jesus bindet.“

Wo lebst du heute? Lebe in Seinem Wort, und du wirst in Ihm leben.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published.