Legt das ab

Jetzt aber legt ihr das alles ab – Zorn, Wut, Bosheit, Lästerung, hässliche Redensarten aus eurem Mund. Lügt einander nicht an, da ihr ja den alten Menschen ausgezogen habt mit seinen Handlungen. (Kolosser 3,8-9)

In den vorangegangenen Versen schrieb Paulus an die Christen über die Arten von Sünden, die sie aufgeben sollten und denen sie sich für tot halten sollten.

Paulus schrieb über Sünden, die wir normalerweise für berüchtigt halten – sexuelle Sünden und Habgier. Hier sehen wir, dass Paulus dachte, dass wir uns um mehr sorgen sollten, als nur die berüchtigten Sünden; wir sollten uns um alle Sünden sorgen, auch wenn wir glauben, dass sie „geringer“ sind.

Darum schrieb Paulus jetzt aber legt ihr das alles ab. Die Sünden, die Paulus hier auflistet (Zorn, Wut und so weiter) werden von vielen als „kleine“ Sünden gesehen, die viele Christen meinen gefahrlos übersehen können. Gott fordert uns heraus, den alten Menschen abzulegen, und zwar in jedem Bereich unseres Lebens.

Der Ausdruck ablegen ist genau der, der benutzt wird, wenn man davon spricht, einen Anzug oder Kleidung abzulegen. Als ob Paulus meinte: „Nun, da du zu Jesus gehörst, passen dir diese Sünden nicht mehr. Leg sie ab wie alte, schmutzige, schlecht sitzende Kleidung.“

Schau dir die Liste der Sünden an: Zorn, Wut, Bosheit, Lästerung, hässliche Redensarten und Lügen. Jede dieser Sünden geschieht in erster Linie durch das, was wir sagen. Wenn Paulus den Gläubigen zu tieferem Gehorsam aufruft, sagt er uns, dass wir unsere Zunge hüten sollen, wie es in Jakobus 1,26 und 3,1-9 steht.

Das andere, was an dieser Liste auffällt, ist, dass diese Sünden damit zu tun haben, wie wir miteinander umgehen. Wir werden wütend auf andere, wir wünschen anderen Böses und wir lügen einander an. So wie Paulus die Sünden in Kolosser 3,5-9 auflistet, zeigt er zwei hohe Prioritäten im Leben eines Christen auf: sexuelle Moral verbunden mit der richtigen Einstellung gegenüber materiellen Dingen, und einfach miteinander in Liebe umgehen.

Es passiert leicht, dass eine christliche Gemeinschaft hier und da Kompromisse macht, doch Paulus besteht darauf (inspiriert durch den Heiligen Geist), dass beides einen hohen Stellenwert im Leben eines Christen hat.

Da ihr ja den alten Menschen ausgezogen habt mit seinen Handlungen bedeutet, dass die Heiligen Gottes in Jesus Christus andere Menschen sind. Darum sollten wir, wenn wir uns zu Unmoral oder Zorn versucht fühlen, dies als unwillkommenen Eindringling sehen, der kein Recht hat, zu bleiben. Das echte Du ist der neue Mensch; der alte ist abgelegt.

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published.